Top 10: Sehenswürdigkeiten in & um Fort Lauderdale

By admin
In Top 10
Mai 8th, 2014
0 Comments
228 Views

Zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Fort Lauderdale gehören der Las Olas Boulevard, das Broward Center for the-Performing Arts, das Museum of Discovery-and Science, das Bonnet House, der Hugh Taylor Birch-State Park, das Stranahan House, die International Swimming Hall-of Fame, das Museum of Art-Fort Lauderdale, das Seminole Hard Rock-Hotel and Casino Hollywood und das Parker Playhouse.

Sehenswürdigkeiten von Fort Lauderdale im Einzelnen

Es gibt noch viel mehr zu sehen, so den John U. Lloyd Beach-State Park, den Fort Lauderdale Swap-Shop und das New River Inn, doch Touristen müssen sich leider beschränken. Die interessantesten haben wir hier in unsere top 10 Liste aufgenommen.

Las Olas Boulevard

Diese beliebte Straße und Shopping Mall ist von Kanälen und Häusern im Wasser durchsetzt, hier gibt es diverse Boutiquen (unter anderem berühmte Brautmode-Shops), Nachtklubs, Bars, Kunstgalerien, Hotels und Restaurants. Der Name heißt auf Spanisch „die Wellen“, Touristen gelangen mit dem Wassertaxi zum Las Olas Boulevard.

Las Olas Boulevard - Fort Lauderdale

Museum of Discovery-and Science

Dieses Wissenschafts-Museum gehört zu den größten in Florida, bietet ein IMAX-Kino mit 3D-Filmen und einen simulierten Flug zum Mars. Die beliebtesten Exponate beziehen sich auf Floridas Tier- und Pflanzenwelt, auch für die Kinder gibt es Ausstellungen zum Anfassen. Vor dem Eingang hängt eine Gravitationsuhr, eine von nur drei Stück weltweit (die anderen beiden befinden sich in Mexiko und Japan). Eine ganze Reihe von interessanten Veranstaltungen begeistern die Besucher.

Broward Center for-the Performing Arts

Hierbei handelt es sich um einen Theater- und Unterhaltungskomplex direkt im Stadtzentrum von Fort Lauderdale, der unter anderem die regionalen Riverwalk Arts präsentiert.

Bonnet House

Das historische Bonnet House war ein Hochzeitsgeschenk des Chicagoer Anwalts Hugh Taylor Birch an seine Tochter im Jahr 1919 (Erwerb schon 1895), die den Künstler Frederic Bartlett Ton geheiratet hatte. Dieser baute das Bonnet House im Plantagen-Stil aus und machte es zur Winterresidenz, später überschrieb die Familie das Haus dem Staat Florida, der ein Museum daraus machte.

Hugh Taylor Birch-State Park

Hierbei handelt es sich um einen Natur- und Freizeitpark, der einen Tagesausflug wert ist. Exotische Wildtiere sind zu besichtigen, darunter die Gopher-Schildkröte und weitere Schildkrötenarten, die Ost-Indigo-Schlange, viele Schmetterlinge, graue Eichhörnchen, Sumpfkaninchen und Opossums. Für Ornithologen ist der Park aufgrund seiner über 200 Vogelarten ein Paradies. Besucher können Kanufahren, Angeln, Radeln und Schwimmen, auch Camping ist erlaubt. Im Park befindet sich das Terramar Visitor-Center, das ebenfalls Hugh Taylor Birch errichten ließ.

Stranahan House

Stranahan House - Fort LauderdaleDieses Haus wurde durch Ivy und Frank Stranahan 1901 errichtet, es war erst ein Handelsposten, später ein Wohnhaus und ist in Broward County das älteste Bauwerk. Heute ist es ein historisches Museum mit täglichen Führungen und Sonderveranstaltungen.

International Swimming Hall-of Fame and Museum

Die ISHOF ist ein privates Museum des US-amerikanischen Schwimmsports, natürlich wird auch über den Tellerrand hinaus auf die Entwicklung des Schwimmsports weltweit geblickt. Dabei reichen Exponate zurück bis in die Antike, wobei die Badebekleidung, die Entwicklung von Bürgerrechten (Strände für Männer und Frauen) und die Entwicklung der Aquaristik beleuchtet werden.

Museum of Art

Dieses Kunstmuseum der Stadt Fort Lauderdale wurde 1958 als Kunstzentrum errichtet, beeindruckend ist sein neuer, modernistischer Bau (Architekt: Edward Larrabee Barnes, Baujahr 1986). Auf 2.000 m² Ausstellungsfläche plus 260 m² Terrasse nur für Skulpturen wird vorrangig zeitgenössische Kunst aus den USA gezeigt, jedoch sind auch Keramiken von Pablo Picasso zu finden. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Seminole Hard Rock-Hotel & Casino Hollywood

Hier müssen die Besucher zwar nach Hollywood, jedoch verpasst kaum ein Tourist dieses von Seminolen betriebene Casino. Auf 100 Hektar Fläche gibt es ein riesiges Hotel, einen 4 ha Lagunen-Pool, 15 Restaurants, 16 Boutiquen, ein Spa, einen Impro-Comedy-Klub, diverse Nachtklubs und Bars und natürlich das Casino selbst. Hard Rock Live ist die angeschlossene Konzerthalle. Ein Besucher von Fort Lauderdale muss das gesehen haben.

Parker Playhouse

Hierbei handelt es sich um das Schauspielhaus von Fort Lauderdale, das 1967 seine Pforten eröffnete, die ersten Vorstellungen hatte Broadway-Impresario Zev Buffman inszeniert. Top-Theaterkünstler aus Florida nutzten seither das Parker Playhouse als Sprungbrett für ihre Karriere.

Bildquelle: https://www.flickr.com/photos/dansapples/9530477943
Bildquelle: https://www.flickr.com/photos/stevenm_61/5125493592
Bildquelle: https://www.flickr.com/photos/timothywildey/3908589228