Feiertage 2013 – mehr aus dem Urlaub machen!

By admin
In Reise-Ratgeber
Mrz 19th, 2013
0 Comments
56 Views

Urlaubstage sind kostbar. Sie sind wie ein Schatz, den man gar nicht mehr aus der Hand geben will. Die gute Nachricht für alle Arbeitnehmer: 2013 ist ein arbeitnehmerfreundliches Jahr, bei dem jeder mehr Tage aus dem Urlaub herausholen kann. Jedenfalls bei geschickter Planung und wenn der Arbeitgeber mitspielt. Also: Mehr Urlaub durch Nutzung der Feiertage!

Brückentage schon im Frühjahr geschickt nutzen

» 8 Urlaubstage, 16 Tage verreisen
Wer über Ostern einen ausgedehnten Frühjahrsurlaub genießen will, kann das in diesem Jahr mit nur acht Urlaubstagen tun! Wer vom 25. März bis zum 05. April Urlaub beantragt, kann mit genau acht Urlaubstagen sechzehn Tage lang verreisen, nämlich vom 23. März bis zum 07. April. Genug Zeit also, um auf den Balearen oder in der Türkei den Frühling zu begrüßen.

» 2 Urlaubstage, 5 Tage verreisen
Da der 1. Mai 2013 auf einen Mittwoch fällt, kann mit den zusätzlichen beiden Tagen am Donnerstag und Freitag ein kleiner Kurzurlaub genossen werden. Wenn die Arbeitskollegen dieselbe Idee hatten, kann man sich großzügig zeigen und schon Montag und Dienstag Urlaub nehmen. Damit erzielt man genau denselben Effekt, aber schon ein paar Tage früher. Schon genießt man mehr Urlaub durch Nutzung der Feiertage, in diesem Fall sogar nur durch einen einzigen günstig gelegenen Tag!

» 6 Urlaubstage, 12 Tage verreisen
Christi Himmelfahrt fällt auf den 9. Mai. Wer jetzt sechs Urlaubstage opfert, kann einen zwölftägigen Urlaub planen. Für Bundesbürger aus den Ländern Bayern, Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen oder dem Saarland steht ein weiterer Feiertag zur Verfügung, nämlich Fronleichnam, der genauso wie Christi Himmelfahrt grundsätzlich auf einen Donnerstag fällt und gut in den Pfingsturlaub integriert werden kann.

» 1 Urlaubstage, 4 Tage verreisen

Die katholischen Regionen Bayerns und das Saarland kommen in den Genuss des Feiertages Maria Himmelfahrt am 15. August, der mit dem Freitag als Urlaubstag ein wunderschönes verlängertes Wochenende ergibt oder aber dem Sommerurlaub einen Arbeitstag einspart.

Auch bei Herbst- und Winterurlaub die Feiertage mit einbeziehen

» 1 Urlaubstage, 4 Tage verreisen oder » 4 Urlaubstage, 9 Tage verreisen
Auch der 3. Oktober fällt in diesem Jahr arbeitnehmerfreundlich auf einen Donnerstag und bietet sich für ein verlängertes Wochenende oder gar mit vier Urlaubstagen für einen Kurzurlaub im Herbst an.

» 0 Urlaubstage, 3 Tage verreisen
In den Genuss des Reformationstages am 31. Oktober kommen die Bewohner von Thüringen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Brandenburg, während die Bewohner von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg und Bayern den 1. November als Feiertag haben. Sie alle können das Wochenende mit einem Feiertag verlängern. Der 1. November fällt auf einen Freitag, ein zusätzlicher Urlaubstag ist gar nicht notwendig.

» 4 Urlaubstage, 12 Tage verreisen oder » 6 Urlaubstage, 16 Tage verreisen
Zum Jahresabschluss können Arbeitnehmer den Weihnachtsurlaub genussvoll planen. Da der erste Weihnachtsfeiertag auf einen Mittwoch und der zweite auf einen Donnerstag fällt, benötigt zweieinhalb Urlaubstage um schon diese Weihnachtswoche komplett frei zu haben. Dabei können Weihnachtseinkäufe gemütlich erledigt werden. Ein entspannter Bummel über Weihnachtsmärkte ist genauso drinnen wie die stressfreie Festplanung. Mit vier Urlaubstagen kommt man ganz entspannt bis zum 2. Januar. Wer zwei weitere Urlaubstage opfert, hat sechzehn Tage am Stück um die Weihnachtstage zuhause oder auch in fernen Ländern zu genießen.

Urlaub macht Spaß – in diesem Jahr ganz besonders!