Die besten Tipps für einen gelungenen Fastenurlaub

By admin
In Reise-Ratgeber
Feb 25th, 2013
0 Comments
55 Views

Im Frühjahr wollen viele Menschen entschlacken und möglichst gesund in das noch frische neue Jahr starten. Da für die Konzentration auf sich selbst ein Tapetenwechsel Wunder wirkt, bevorzugen immer mehr Deutsche einen Aufenthalt in einem schönen Hotel, oder gar in einem Kloster, um sich von alten Gewohnheiten zu befreien und den Körper auf „gesund“ einzustimmen.

Die besten Tipps für Ihren Fastenurlaub

Fastenwandern. Beim Fastenwandern wird die Fastenverpflegung, die oft aus Wasser, Tee, Saft, oder Gemüsebrühe besteht, mit der sportlichen Komponente des Wanderns verknüpft. Die Urlauber sind meist in Gruppen unterwegs und legen tägliche Wanderstrecken von zehn bis zwanzig Kilometern zurück. Fastenwander-Urlaube werden nicht nur in Deutschland und den europäischen Ländern, sondern auch anderswo, wie beispielsweise in Afrika durchgeführt. Über die Fasten-Wander-Zentrale sind weitere Informationen erhältlich.

Heilfasten. Hier gibt es verschiedene Methoden und entsprechend ihrer Unterschiede gibt es Hotels, die sich auf besondere Kuren spezialisiert haben. Dem Heilfasten nach Buchinger hat sich das Hotel Tannenhof verschrieben. Andere Hotels liefern eine Anleitung zum Heilfasten nach Hildegard von Bingen. Die im Jahr 1098 geborene Nonne ist eine deutsche Mystikerin mit großen Kenntnissen von Heilkräutern und heilenden Kräften. Ein weiteres Angebot ist Heilfasten nach F.X. Mayr. Diese ganzheitsmedizinische diagnostisch-therapeutische Methode wird von vielen als Königsweg zur Gesundheit angesehen. Doch auch Früchtefasten, Ayurveda, oder Basenfasten lassen die Kilos schmelzen und den Urlauber gesünder und leichter in den gewohnten Alltag zurückkehren. Die Auswahl an Fastenhotels ist groß und berücksichtigt fast alle persönlichen Vorlieben.

Klosterfasten. Wer die laute hektische Umgebung ganz ausgrenzen will und sich nicht nur nahrungstechnisch auf sich selbst besinnen möchte, ist im Umfeld eines Klosters gut aufgehoben. Im Kloster kann man sich innerlich und äußerlich regenerieren. Außer ein geregeltes Fastenerlebnis werden hier auch geistig-geistliche Gespräche angeboten und die Beratung, die der Urlauber dort erhält ist eine ganzheitliche, wie beispielsweise im Kloster Marienthal.

Spirituelles Fasten. Wer sich mit dem Fasten im Kloster beschäftigt, der möchte möglicherweise in ein besonderes Fastenerlebnis eintauchen, in ein Fastenerlebnis, bei dem nicht nur der Hunger besiegt wird, sondern bei dem auch ein spirituelles Erleben garantiert werden sollte. Für denjenigen der eine Übereinstimmung von Seele, Geist und Körper sucht, ist die Kombination Fasten und Schweigen ein Gewinn.

Wer noch vor Ostern zur inneren Einkehr und Ruhe kommen und damit eine Balance für Körper und Geist erreichen will, findet eine reiche Auswahl an verschiedenen Unterkunftsmöglichkeiten an einer Vielzahl von reizvollen Orten vor. Die Ziele sind keineswegs nur auf Deutschland beschränkt, auch im europäischen Ausland, oder gar in exotischen Gebieten wie Sri Lanka werden Fastenkuren angeboten, zumeist in einem wunderschönen Umfeld, wo es sich  herrlich entschlacken und entspannen lässt. So kommt die Seele wieder ins Gleichgewicht!