Als eine der beliebtesten Regionen Italiens zieht die Toskana jedes Jahr unzählige Deutsche an ihre Küsten und Städte. Eine Mischung aus Kunst, Kultur und sportliche Aktivitäten aber auch Möglichkeiten zum Abschalten machen die Region rund um Florenz so beliebt.

Top 5 Orte in der Toskana

Die historische Landschaft der Toskana besteht aus einer fast 23.000 Quadratkilometer großen Fläche, die 3,75 Millionen Menschen beheimatet. Die Region bietet eine eindrucksvolle Landschaft, exquisite Museen und etruskische Grabungsstätten, die nur darauf warten, von Touristen besucht zu werden. Fünf schöne Orte, die sich Besucher nicht entgehen lassen sollten, lauten:

Pisa

  1. Florenz: Die Hauptstadt der Metropole gilt als eine der schönsten Städte der Welt. Eine florierende Wirtschaft erschuf im 14. und 15. Jahrhundert die bis heute noch vorzufindende Kultur und Kunst, die jedes Jahr Millionen Touristen anzieht. Die offizielle Webseite von Florenz bietet genauere Informationen zu allen Sehenswürdigkeiten.
  2. Pisa: Die Stadt ist durch ihren schiefen Turm bekannt, der sich in der Piazza dei Miracol befindet. Pisa hat aber weit mehr als einen schiefen Turm zu bieten. Wunderschöne Gärten, prächtige Monumente, einladende Plätze und hübsche Läden laden zum Trödeln und Schoppen ein.
  3. Arezzo: Arezzo gehört zu Italiens ältesten Orten. Die Stadt der Künste hat sich auf Antiquitäten und Goldschmiedekunst spezialisiert. In der Altstadt können Touristen sehenswerte Bauwerke wie die Medici-Festung bewundern. Das Archäologiemuseum gibt einen Einblick in die Geschichte der Stadt.
  4. Siena: Das Weltkulturerbe der UNESCO ist für de Palio, ein besonderes Pferderennen, bekannt. Die Altstadt besteht zum Großteil aus der Piazza del Campo. Touristen können hier berühmte Bauten wie den Palazzo Pubblico aus dem 13 bis 14. Jahrhundert bewundern. Kunstfans finden im Museo dell’Opera Metropolitana Meisterwerke berühmter Künstler wie Duccio di Buoninsegna und Taddeo di Bartolo.
  5. Montepulciano: Nicht weit weg von Siena befindet sich Montepulciano, eine 15.000 Einwohner große Stadt, die bei Weinkennern bestens bekannt ist. Sowohl der Rosso als auch Vino nobile di Montepulcian blieben früher den Adligen vorbehalten. Heute kann jeder Mensch in den Genuss dieser vorzüglichen Weine kommen.

Kultur-Auszeit: Sportliche Aktivitäten in der Toskana

Auch wenn es viele Touristen vorrangig in die Toskana zieht, weil sie im Bereich Kunst und Kultur so viel zu bieten hat, gibt es hier zahlreiche Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen.

Toskana KüsteMit einer 330 Kilometer langen Küste, die von Marina di Carrara im Norden bis Capalbio im Süden reicht, können Touristen ihren Strandurlaub in der Toskana genießen. Das Schöne an den Stränden hier ist, dass sie im Vergleich zur Stiefelküste auf der gegenüberliegenden Seite Italiens nicht von Touristen überlaufen sind. Man könnte die Strände einen kleinen Geheimtipp nennen. Touristen haben folglich auch die Möglichkeit, ihre Zeit nicht nur im, sondern auch auf dem Wasser zu genießen.

Mieten Sie z.B. hier ein Segelboot und genießen sie das ruhige Meereswasser der Toskana. Mit dem Seegelbot haben Touristen die Möglichkeit, die toskanische Küstenlandschaft aus der Ferne zu bewundern. Durch den immer größeren Bedarf an Häfen können Touristen in vielen Regionen andocken und sie zu Fuß erkunden. Weiterführende Informationen zur toskanischen Küste bietet das Europäische Segel-Informationssystem.

Wer die Toskana lieber auf festem Untergrund erkunden möchte, der kommt mit einem Fahrrad auf seine Kosten. Die wunderschönen Landschaften der Toskana ziehen jedes Jahr unzählige Touristen an, die ihren Radurlaub hier verbringen. Diese Seite bietet eine Übersicht an Radwegen, welche sich Touristen vor der Abreise ansehen sollten. Die Höhenunterschiede in der Toskana reichen von 50 bis 550 Metern über dem Meeresspiegel. Je nachdem, wie erfahren die Fahrradfahrer und ob Kinder mit dabei sind, sollten Besucher der Toskana ihre Radtour entsprechend anpassen. Große Höhenunterschiede sind für Kinder ungeeignet und für ältere Menschen schlichtweg zu anstrengend.

Weitere sportliche Aktivitäten, die auf Touristen warten

  • Wandern: Die mittelalterlichen Gassen und Landschaften, die aus einem Bilderbuch stammen könnten, laden praktisch zum Wandern ein.
  • Golf: In der Toskana erfreut sich der Golfsport großer Beliebtheit. Die sportliche Bewegung wird hier mit einem einmaligen Naturerlebnis kombiniert.
  • Reiten: Auf dem Rücken eines Pferdes können Touristen die Landschaft der Toskana aus einer völlig neuen Perspektive bewundern.

Vor der Abreise: Informationen sammeln und sich vorbereiten

Viele Touristen nehmen die Reise in ein fremdes Land auf die leichte Schulter. Jedes Land hat seine spezifischen Eigenschaften, die von dem, was man zu Hause gewöhnt ist, völlig unterschiedlich sein können. Um sich im Reiseort selbst besser zu fühlen und sicher zu sein, sollte jeder Tourist vor der Abreise einige Informationen zu dem Reiseland sammeln.

Das Auswärtige Amt bietet für jedes Land der Welt eine Informationsseite mit landesspezifischen Sicherheitshinweisen, allgemeinen Reiseinformationen und weiteren wichtigen Hinweisen. Auch für Italien gibt es hier umfassende Informationen, die sich Reisende zu Herzen nehmen sollten.

Ein allgemeiner Warnhinweis in Italien betrifft den Taschendiebstahl und die Kleinkriminalität. Trickbetrug, bei dem Touristen gezielt abgelenkt und bestohlen werden, sind nicht unüblich. Touristen sollten bei ihren täglichen Aktivitäten in der Toskana folglich nur wichtige Dinge mitnehmen und Wertsachen im Safe des Hotels aufbewahren.

Zudem dürfte die offizielle Webseite der Toskana sehr hilfreich für die Urlaubsplanung sein.

Bildquellenangabe: FotoHiero / pixelio.de
Bildquellenangabe: günther gumhold / pixelio.de
Bildquellenangabe: Jan Zinserling / pixelio.de

 

Kommentar, Meinung, Erfahrung hinterlassen

 

Your email address will not be published.