Die top 5 der beliebtesten Reiseziele in den USA versprechen eine Menge an Sehenswürdigkeiten und Einblicke in den amerikanischen Livestyle. USA-Urlauber reisen bevorzugt zu diesen Zielen.

Route 66

Zugegeben, die 2451 Meilen der Route 66 von Illinois bis nach Kalifornien sind in einem normalen Urlaub kaum zu schaffen und außerdem auch nicht mehr durchgehend befahrbar. Heute gehören einige Teilstrecken zu den beliebtesten Reisezielen der USA und sind gut mit dem Mietwagen zu bewältigen. Das Gefühl von Freiheit und Unendlichkeit stellt sich spätestens auf der Teilstrecke zwischen Flagstaff und Kingman in Arizona ein, wenn die Weite der Landschaft und leere Straßen das Autofahren zum Vergnügen machen.

Am besten ist es, der Mietwagen wird schon von Deutschland aus gebucht, dann gilt auch Deutschland als Gerichtsstandort und die Konditionen sind ebenfalls besser. Von uns wird immer der Anbieter Sunny Cars empfohlen.

Die Fahrt entlang der Route 66 ist in diesem Zeitraffer-Video (von Chicago nach Los Angales) innerhalb von 3 Minuten sehr interessant dargestellt.

Bei der Einreise in die USA ist zudem die elektronische Einreiseerlaubnis ESTA erforderlich. Diese muss vor der Abreise beantragt werden und oft schon beim Check in zusammen mit den Reiseunterlagen vorgelegt werden. Der ESTA-Antrag über das Internet kann über verschiedene Webseiten durchgeführt werden.

Hawaii

Die Südseeinseln sind das 50. Bundesland der USA und ein begehrtes Reiseziel für Surfer, Geologen und Flitterwöchler. Aktive Vulkane, zahlreiche Wasserfälle und weiße Sandstrände machen Hawaii abwechslungsreich und interessant. Von Honolulu aus dauert ein Flug auf die Nachbarinsel Maui gerade einmal 40 Minuten und ist für alle diejenigen geeignet, die nicht viel zeit haben und trotzdem möglichst viel von Hawaii sehen möchten. Maui ist sozusagen Hawaii im Kleinformat und hat neben Vulkanen wie auf Big Island auch tolle Sandstrände wie auf Oahu zu bieten.

Wer jedoch einmal ausschließlich Vulkane sehen möchte, sollte gleich nach Hilo auf Big Island fliegen und mit dem Mietwagen bis zur Westküste der Insel nach Kona fahren. Dort befindet sich auch der zweite Flughafen der Insel, von dem man praktischerweise gleich wieder weiter fliegen kann.

New York

Die Stadt der Superlative gehört bei vielen Urlaubern zum Reiseziel Nummer 1. Das Empire State Building, Chinatown, Brooklyn und die 5th Avenue sind Orte, die man einfach gesehen haben muss. Das ist zwar durchaus zu Fuß möglich, aber eine Stadtrundfahrt mit einem der Doppeldeckerbusse ist etwas entspannter und nicht so anstrengend. Für entsprechende Touren lohnt ein Blick auf getyourguide.de

Müde Füße sind bei einem Einkaufsbummel aber schon fast vorprogrammiert, dafür entschädigen die vielen Restaurants und Straßenverkäufer mit einer Vielzahl internationaler Gerichte.

Wer vom Trubel der Millionenstadt eine kleine Pause braucht, sollte sich eine der kostenlosen Fähren von Manhattan zur Staten Island nehmen und Manhattan und die Freiheitsstatue vom Wasser aus genießen.

Las Vegas

Die Stadt mitten in der Wüste Nevada ist nicht nur eine Spielerparadies. Sie eignet sich auch als Ausgangspunkt für Touren zum Hoover-Stausee, zum Death Valley oder zum Grand Canyon. Trotzdem sollte in Las Vegas ein Ausflug ins Spielkasino nicht fehlen. Wenigstens ein paar Dollar sollten schon riskiert werden, denn meist sind außerdem die Getränke frei und die Kellnerin kommt für einen Dollar Trinkgeld einmal mehr vorbei.

Eine Besichtigungstour durch die Stadt lohnt sich besonders, denn die vielen Hotels begeistern ihre Gäste mit tollen Attraktionen. So ist das Hotel Luxor einer ägyptischen Pyramide nachempfunden, das Hotel Golden Nugget besitzt eine durchsichtige Kunststoffrutsche durch ein Hai-Aquarium und das Venetian Resort Hotel ist komplett mit Gondeln Venedig nachgebildet.

Kalifornien

Kalifornien ist der bevölkerungsreichste Bundesstaat der USA und sicher auch einer der vielfältigsten. Mit der Sierra Nevada, dem Yosemite-Nationalpark und dem Death Valley sind gleich drei Naturphänomene zu bewundern und der Highway One verbindet Los Angeles und San Francisco entlang eindrucksvoller Landschaften.

Die ersten Goldfunde im Jahre 1848 haben den Bundesstaat grundlegend verändert, und auch heute noch sieht man viele romantische Städtchen und stillgelegte Goldminen aus dieser Zeit. Aber auch die Schönen und Reichen sind nicht weit weg, Hollywood und der Sunset Boulevard, der Santa Monica Beach und Malibu ziehen Prominente, Stars und Sternchen gerade zu an.

 

Kommentar, Meinung, Erfahrung hinterlassen

 

Your email address will not be published.